German
English

Unimog in Tandemsteuerung in den Niederlanden

Das Verkehrsunternehmen GVB Amsterdam hat seinen umfangreichen Fuhrpark um zwei ZAGRO Zweiwegefahrzeuge Unimog U 423 erweitert. Das städtische Nahverkehrsunternehmen befördert auf allen Linien pro Werktag etwa 875.000 Fahrgäste. Dementsprechend hoch sind die Anforderungen an die Technik. Die beiden Neuanschaffungen sorgen auf der 2018 neu in Betrieb genommenen U-Bahn Linie M52 als Wartungs- und Nothilfefahrzeuge dafür, dass der Verkehr auf der Schiene reibungslos läuft. Von der Gesamtstrecke der Nord-Süd-Linie von 9,7 Kilometer verlaufen 7,1 Kilometer unterirdisch.

Bereits 2017 lieferte ZAGRO ein Servicefahrzeug Unimog U 423 mit Ladekran und einer Waggonbremsanlage bis 400 Tonnen Anhängelast. Das Fahrzeug wird für die Wartung an Gleisen, beispielsweise zum Erneuern von Weichen, oder für den Transport von schienengebundenen Arbeitsmaschinen eingesetzt. Im März 2019 wurde auf der Messe RailTech Europe der zweite als Hilfszug aufgebaute Unimog U 423 an den GVB übergeben. Ausgestattet mit Kofferaufbau, einer Waggonbremsanlage und hydraulischen Aufgleisgeräten eignet sich das Zweiwegefahrzeug perfekt für schnelle und sichere Rettungseinsätze.

Eine Besonderheit dieser Zweiwegefahrzeuge stellt die Option dar, die Unimog miteinander zu koppeln und dadurch die Traktionserhöhung zu erreichen. Somit kann im Notfall ein kompletter 120 Meter langer Metrozug mit einem Gewicht von ca. 200 Tonnen auch bei einer Steigung von mehr als vier % wie bei einer Tunnelausfahrt mühelos abgeschleppt werden. Für diesen Tandembetrieb werden die Unimog sowohl mechanisch mit einer Kuppelstange als auch elektrisch verbunden. Dabei wird ein Fahrzeugführer nur im ersten Unimog benötigt, die Steuerung des angekuppelten Unimog übernimmt die von ZAGRO entwickelte Steuerung automatisch.

Sehen Sie sich das neue Video an: Unimog in Tandemsteuerung.