German
English

ZAGRO E-MAXI XL rangiert im Klima-Wind-Kanal Wien

Die RTA Rail Tec Arsenal Fahrzeugversuchsanlage GmbH nahm seinen neuen 15 Tonnen schweren Elektrorangierer ZAGRO E-MAXI XL freudig in Empfang. Das mit einer Waggonbremsanlage ausgerüstete Zweiwegefahrzeug ist als Rangiergerät im Einsatz. Dabei werden schienengebundene Fahrzeuge in die Versuchsanlage geschoben.

Damit die Rangierarbeiten unterschiedlicher Schienenfahrzeuge reibungslos verlaufen, verfügt das ZAGRO Rangierfahrzeug über verschiedenste Kuppeltechnik. Die intuitive Bedienung erfolgt über eine Funkfernsteuerung. Zusätzlich wurde der Elektrorangierer mit einer Kabeltrommel ausgerüstet, um einen bequemen Ladevorgang der Batterien über größere Distanz zur Steckdose zu gewährleisten. Des Weiteren wurde am Fahrzeug ein Druckluftanschluss für den Einsatz externer Werkzeuge adoptiert.

Das Fahrzeug ist mit einem überdachten Stehplatz für den Bediener ausgestattet. Dieser Wetterschutz sorgt gerade bei Schnee und Regen für bessere Arbeitsbedingungen.

Die RTA ist als unabhängiges Forschungs- und Testinstitut international tätig. Als Betreiber des Klima-Wind-Kanals Wien bietet das Unternehmen die Möglichkeit, Wettereinflüsse auf Fahrzeuge und Komponenten zu untersuchen. Dabei werden unter anderem Schienen- und Straßenfahrzeuge, technische Geräte und Produkte der Luftfahrtindustrie den widrigsten Wetterbedingungen ausgesetzt. Im weltweit größten Klima-Wind-Kanal können Temperaturen von minus 45 Grad bis plus 60 Grad und Windgeschwindigkeiten bis 300 km/h erzeugt werden. Somit werden Hitze, Regen, Schnee oder Eis simuliert.